. . . . .

Suche

 

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung ist eine eigenständige Leistung im Rahmen der Sozialhilfe (4. Kapitel des Sozialgesetzbuches, Zwölftes Buch - SGB XII).

Sie stellt den Lebensunterhalt älterer (über 65 Jahre) und volljähriger dauerhaft voll erwerbsgeminderter Personen sicher, soweit eigenes Einkommen und Vermögen sowie das des nicht getrennt lebenden Ehepartners (oder Partner einer eheähnlichen Gemeinschaft) nicht ausreichen, um den Grundbedarf zu decken.

Es handelt sich um eine besondere Form der Sozialhilfe, bei der Kinder bzw. Eltern grundsätzlich nicht zum Unterhalt herangezogen werden. Verfügt ein Kind oder die Eltern über ein jährliches Gesamteinkommen von 100.000 Euro und mehr, besteht kein Anspruch auf Grundsicherung.

Die Grundsicherung wird nur auf Antrag gewährt. Der Antrag kann bei der Stadt oder Gemeinde, in deren Bereich der Berechtigte wohnt, gestellt werden.