. . . . .

Suche

 

Organisationseinheit

  • 32/5 Führerscheine/Fahrschulen
    Rathausmarkt 3
    41747 Viersen

    Servicezeiten:
    Montag und Mittwoch 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr Dienstag, Donnerstag und Freitag 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Ansprechpartner

Dienstfahrerlaubnis umschreiben lassen

Nach § 26 Abs. 1 der Fahrerlaubnisverordnung berechtigen Dienstfahrerlaubnisse der Bundeswehr, der Bundespolizei und der Polizei nur zum Führen von Dienstfahrzeugen. Vor dem Führen eines Privatfahrzeuges muss die Dienstfahrerlaubnis in eine allgemeine Fahrerlaubnis umgeschrieben werden.

Rechtliche Grundlagen

  • Straßenverkehrsgesetz
  • Fahrerlaubnis-Verordnung
  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr
  • EU-Berufskraftfahrer-Qualifikations-Richtlinie
  • Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz
  • Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung

Benötigte Unterlagen

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Dienstführerschein (nach der Entlassung von der Bundeswehr die Bescheinigung über die erteilte Fahrerlaubnis)
  • Sofern vorhanden: Zivilführerschein
  • ein Foto (biometrisch, Mindestgröße 35 x 45 mm)
  • ggf. Nachweise über die für Berufskraftfahrer erforderliche Grundqualifikation bzw. Weiterbildung
  • ggf. weitere Nachweise, wenn das Erteilungsdatum oder das letzte Verlängerungsdatum des Dienstführerscheins der C- und/oder D-Klassen länger als 5 Jahre zurück liegt: siehe Verlängerung C- und D-Klassen

Gebühren

Die Gebühren richten sich nach dem jeweiligen Einzelfall und liegen zwischen 42,60 € und 86,50 €.

Rechtliche Grundlagen