. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Bundestagswahl 2017

Schummer, Schiefner und Gottschalk ziehen in den Bundestag ein

Landrat Dr. Coenen gratuliert im Forum am Viersener Kreishaus

Uwe Schummer (CDU) zieht aus dem Kreis Viersen mit Direktmandat in den Deutschen Bundestag ein. Landrat und Kreiswahlleiter Dr. Andreas Coenen gratulierte dem Gewählten bei der Ergebnispräsentation im Forum am Viersener Kreishaus. "Ich freue mich auf vier weitere Jahre in guter Zusammenarbeit", sagte der Landrat.

Das Direktmandat aus dem Kreis Viersen (Wahlkreis 111) geht damit wie bei den Bundestagswahlen 2002, 2005, 2009 und 2013 an den Willicher. Schummer erhielt 47,9 Prozent der Erststimmen. Bei einer Wahlbeteiligung von 76,2 Prozent verteilen sich die Erststimmen aus dem Kreis Viersen wie folgt auf die sechs zugelassenen Kandidaten:

  • Uwe Schummer (CDU, Jg. 1957, Willich): 47,9%
  • Udo Schiefner (SPD, Jg. 1959, Kempen): 25,0%
  • Jürgen Heinen (GRÜNE, Jg. 1961, Schwalmtal): 6,7%
  • Christoph Saßen (DIE LINKE, Jg 1978, Viersen): 5,1%
  • Andreas Bist (FDP, Jg. 1978, Brüggen): 8,3%
  • Kay Gottschalk (AfD, Jg. 1965, Hamburg): 7,0%

Daneben schaffen es zwei weitere der Kandidaten aus dem Viersner Wahlkreis über die Landeslisten der Parteien in den Bundestag. Udo Schiefner (Listenplatz 11 der NRW-SPD) und Kay Gottschalk (Listenplatz 4 der NRW-AfD) sind ebenfalls im Parlament vertreten. Die Wahlbeteiligung lag bei den Zweitstimmen bei 76,2 Prozent. Die Stimmen verteilen sich wie folgt auf die Landeslisten der Parteien:

  • CDU: 38,1%
  • SPD: 22,3%
  • GRÜNE: 6,7%
  • DIE LINKE: 6,0%
  • FDP: 16,0%
  • AfD: 7,5%
  • Andere: 3,4%