. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Elektro- und Elektronikaltgeräte-Entsorgung

Elektro- und Elektronikaltgeräte (kurz: Altgeräte) werden im Kreis Viersen getrennt von anderen Abfällen gesammelt und einer Verwertung zugeführt. Sie dürfen nicht gemeinsam mit anderem Abfall, z. B Haus- oder Sperrmüll entsorgt werden.

Alle Altgeräte aus privaten Haushalten

dürfen nur

  • der Stadt oder Gemeinde oder dem Kreis Viersen oder
  • einem Händler oder Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten
  • oder einem von diesen beauftragten Unternehmen

überlassen werden. Bei der Abgabe der Altgeräte ist kein Entgelt zu zahlen.

Damit die Verwertungswege kontrolliert werden können, ist es grundsätzlich verboten, Altgeräte an andere als die oben genannten abzugeben, insbesondere nicht an private Schrottsammler oder Schrottplätze. Dadurch wird sichergestellt, dass Altgeräte nur in zertifizierten Erstbehandlungsanalagen demontiert werden.

Einteilung der Altgeräte in 6 Gerätegruppen:

GruppeGerätebezeichnung
Gruppe 1 aHaushaltsgroßgeräte, automatische Ausgabegeräte
Gruppe 1 bNachtspeicherheizgeräte (Anlieferbedingungen siehe Benutzerordnung)
Gruppe 2Kühlgeräte, ölgefüllte Radiatoren
Gruppe 3Bildschirme, Monitore, TV-Geräte
Gruppe 4Lampen: Leuchtstoff-, Energiespar-, Gasentladungs- und LED-Lampen (aber keine Glühbirnen)
Gruppe 5 aHaushaltskleingeräte, Informations- und Telekommunikationsgeräte, Geräte der Unterhaltungselektronik, Leuchten und sonstige Beleuchtungskörper sowie Geräte für die Ausbreitung oder Steuerung von Licht (z. B. umgangssprachlich Deckenlampen oder Schreibtischlampen, der Gesetzgeber sagt dazu Leuchten), elektrische und elektronische Werkzeuge, Spielzeuge, Sport- und Freizeitgeräte, Medizinprodukte, Überwachungs- und Kontrollinstrumente
Gruppe 5 bAltgeräte der Gruppe 5 a, die nicht entnehmbare Batterien enthalten
Gruppe 6Photovoltaikmodule

 

Entsorgung durch Städte und Gemeinden und Kreis Viersen

Die Kommunen nehmen Altgeräte von privaten Haushalten und Gewerbebetrieben an. Altgeräte von Gewerbebetrieben werden nur dann von der Stadt oder Gemeinde oder dem Kreis angenommen, wenn die Altgeräte nach Beschaffenheit und Menge mit Altgeräten aus privaten Haushalten vergleichbar sind (kurz: vergleichbare Altgeräte).


Batterien bzw. Akkus müssen bei der Abgabe aus Altgeräten entfernt und in die dafür vorgesehenen Behälter gegeben werden, wenn  die Batterien nicht fest vom Altgerät umschlossen sind. Aus Sicherheitsgründen sind die Pole von Lithium-Batterien zuvor immer abzukleben. Sind die Batterien fest in das Gerät eingebaut, wird das ganze Gerät in einen extra dafür vorgesehenen Behälter (Gruppe 5 b) gegeben.

 

Entsorgung
GerätegruppeAbgabe / Abholung

Große Altgeräte

der Gruppen

1, 2, 3 und 5

(größer als

z. B. eine

Mikrowelle)

Großgeräte kann man nach Anmeldung wie Sperrmüll abholen lassen.

Die Abgabe ist an der Sammelstelle für Altgeräte am Entsorgungsstandort Viersen in Süchteln, Hindenburgstraße 160 möglich.

Zusätzliche Abgabestellen gibt es für Kempener und Willicher Bürger und Betriebe.

Kontaktdaten siehe Download unten:

  • Der richtige Weg für Elektro- und Elektronikschrott

Kleine

Altgeräte

der Gruppe 5

Kleingeräte der Gruppe 5 können außer an der Sammelstelle am Entsorgungsstandort Viersen auch an den Sammelstellen der Städte und Gemeinden abgegeben werden, in denen sie anfallen.

Adressen siehe Download unten:

  • Der richtige Weg für Elektro- und Elektronikschrott

Lampen:

Altgeräte

der Gruppe 4

Lampen können am örtlichen Schadstoffmobil (Termine s. Müllkalender) oder an der Schadstoffsammelstelle am Entsorgungsstandort Viersen abgegeben werden.

Photovoltaikmodule:

Altgeräte

der Gruppe 6

Photovoltaikmodule, können nur an der Sammelstelle am Entsorgungsstandort Viersen abgegeben werden.

 

Annahme an der Sammelstelle am Entsorgungsstandort Viersen in haushaltsüblichen Mengen

Achtung: Altgeräte dürfen ohne Anmeldung am Entsorgungsstandort Viersen nur in haushaltsüblichen Mengen angeliefert werden:

Haushaltsübliche Mengen sind:
GruppeAnzahlGruppeAnzahl
Gruppe 1 a10 StückGruppe 430 Stück
Gruppe 1 b5 StückGruppe 5 a20 Stück
Gruppe 210 StückGruppe 5 b20 Stück
Gruppe 310 StückGruppe 65 Stück

 

Darüber hinausgehende Stückzahlen sind mit dem vom Kreis beauftragten Betreiber der Sammelstelle für Altgeräte (Tel.: 0 21 62 / 103 24 15) abzustimmen.

Die Annahmebedingungen an den Annahmestellen der Kommunen kann man dort erfragen (s. Download unten: Der richtige Weg für Elektro- und Elektronikschrott).

Altgeräte, die Händler zurückgenommen haben

Händler, die Altgeräte von privaten Haushalten oder Gewerbebetrieben mit vergleichbaren Altgeräten im Kreis Viersen freiwillig zurücknehmen bzw. die Geräte zurücknehmen müssen, können die zurückgenommenen Geräte an der Sammelstelle für Altgeräte am Entsorgungsstandort Viersen abgeben (Anmeldung bei Mengenüberschreitung s. o.).

Rücknahmepflicht der Händler von den Kunden

Folgende Regelungen gelten nur für Händler, deren Verkaufsfläche mindestens 400 Quadratmeter beträgt und auch für den Internethandel (wenn alle Lager- und Versandflächen mehr als 400 Quadrstmeter betragen):

Die Vorgabe für Händler unterscheidet in

  • Geräte bei denen mindestens eine Abmessung (Länge oder Breite oder Höhe) größer als 25 cm beträgt und in
  • Geräte, bei denen alle Abmessungen unter 25 cm sind.

Händler, die ein neues Elektro- oder Elektronikgerät mit mindestens einem Maß über 25 cm verkaufen, müssen vom Kunden ein Altgerät der gleichen Geräteart mit im Wesentlichen den gleichen Funktionen unentgeltlich zurücknehmen. Beim Abschluss des Vertrages (mit Zustellung des Geräts) muss dem Händler mitgeteilt werden, ob er bei Lieferung des neuen Gerätes ein altes mitnehmen muss.

Wenn die Altgeräte in keiner äußeren Abmessung größer als 25 Zentimeter (Länge oder Breite oder Höhe) sind, muss der Händler auch ohne den Kauf eines neuen Elektro- oder Elektronikgerätes bis zu 5 Altgeräte pro Geräteart unentgeltlich zurücknehmen.

Darüber hinaus dürfen Händler auch freiwillig Altgeräte unentgeltlich entgegennehmen.

Sicherstellung der Verwertung

Alle Altgeräte sind so in die Sammelbehälter zu geben, dass Zerstörungen vermieden werden. Die Anweisungen des Personals vor Ort müssen genau befolgt werden.

Alle, die Altgeräte zurücknehmen, müssen die Anforderungen des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes zur Verwertung der Altgeräte einhalten. Die Regelungen des Gesetzes sollen sicher stellen, dass wertvolle Rohstoffe in den Elektro- und Elektronikgeräten nach dem Ende ihrer Lebenszeit dem Recycling zugeführt werden können. Zudem soll durch die getrennte Sammlung und Verwertung der Altgeräte ein Eintrag von Schadstoffen in die Umwelt vermieden werden. Um dies zu erreichen, dürfen Altgeräte nicht gemeinsam mit anderen Abfällen gesammelt und entsorgt werden. Auf dieses Verbot weist auch das Symbol der „durchgestrichenen Mülltonne auf Rädern" hin, das auf allen im Handel angebotenen Elektro- und Elektronikgeräten abgebildet sein muss.

Funktionsfähige Gebrauchtgeräte

Elektro- oder Elektronikgeräte, die noch funktionstüchtig sind, aber nicht mehr gebraucht werden, dürfen z. B. an gemeinnützige Organisationen zur Weiterverwendung abgegeben werden. Sie sind kein Abfall.

Weitere Informationen

Sonderregelungen und Stichtage gibt es z. B. zu Geräten, die für eine ausschließlich gewerbliche Nutzung hergestellt wurden (zu nicht vergleichbaren Altgeräten), hier insbesondere für "historische Altgeräte" und ältere Photovoltaikmodule.

Informationsangebote

Dienstleistungen

Öffnungszeiten

Sie erreichen die Sammelstelle für Elektro- und Elektronikaltgeräte am Entsorgungsstandort Viersen zu folgenden Zeiten:
WochentageUhrzeit
Montag bis Freitag07:00 bis 17:00 Uhr
Samstag07:00 bis 13:00 Uhr
Besondere Öffnungszeiten werden bekannt gegeben

Postanschrift

Sammelstelle für Elektro- und Elektronikaltgeräte
- auf dem Gelände des Entsorgungsstandorts Viersen -
Hindenburgstraße 160
41749 Viersen - Süchteln
Telefon: +49 (0) 21 62 / 103 - 24 15

Downloads