. . . . .

Suche

 

EG-Wasserrahmenrichtlinie Bewirtschaftungsplan 2016-2021

Die Niers (Oedt)

Start der Öffentlichkeitsbeteiligung

Der Schutz der Gewässer als Lebensraum für Pflanzen und Tiere und als Trinkwasserressource ist ein wichtiges Thema der europäischen sowie der nordrhein-westfälischen Umweltpolitik.

Mit der EG-Wasserrahmenrichtlinie haben sich alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union verpflichtet, bis 2027 die Fließgewässer in einen ökologisch und chemisch guten Zustand und das Grundwasser in einen chemisch und mengenmäßig guten Zustand zu bringen.

Hierzu werden für die einzelnen Flussgebiete (im Kreisgebiet Viersen Niers, Nette, Schwalm und jeweils deren Hauptnebengewässer) sowie für das Grundwasser sog. Bewirtschaftungspläne aufgestellt.

In diesen Bewirtschaftungsplänen werden Maßnahmen an den Fließgewässern und für das Grundwasser aufgeführt, die geeignet sind, Verbesserungen hinsichtlich des ökologischen und chemischen Zustandes zu erreichen.

Dies können zum Beispiel Gewässerrenaturierungsmaßnahmen, Maßnahmen zur Verbesserung der Einleitungsstellen in die Fließgewässer oder auch Maßnahmen im landwirtschaftlichen Bereich sein.

Die Maßnahmenprogramme, die Träger der Maßnahmen sowie die geplante Umsetzung sind für den Bewirtschaftungszeitraum 2016 - 2021 im Entwurf des Bewirtschaftungsplans dargestellt, der am 22.12.2014 von der Bezirksregierung Düsseldorf öffentlich bekannt gemacht wurde.

Der Link zu dem Entwurf des Bewirtschaftungsplanes eröffnet die Möglichkeit, bis zum 22.06.2015 online Stellungnahmen, Anregungen, Ergänzungen oder Änderungswünsche einzugeben.