. . . . .

Köhler-Wochen im Freilichtmuseum

Interessierte können jetzt Gruppenführungen buchen

Das Niederrheinische Freilichtmuseum des Kreises Viersen veranstaltet seine ersten Köhler-Wochen. Wie bereits vor Jahrhunderten am Niederrhein Holzkohle hergestellt wurde, zeigt die Köhlerei Reichswalde vom 29. Mai bis zum 9. Juni im Niederrheinischen Freilichtmuseum. Vier Köhler betreuen einen traditionellen Holzkohle-Meiler auf dem Museumsgelände.

Während der zwei Wochen sind die Köhler rund um die Uhr Am Freilichtmuseum 1 in Grefrath. Sie campieren und verpflegen sich vor Ort. Die Besucher können mit ihnen ins Gespräch kommen und ihnen bei der täglichen Arbeit über die Schulter schauen: vom Aufbau des Kohlemeilers über das Schwelen des Holzes bis zur Gewinnung der Holzkohle.

Zusätzlich bieten das Team des Freilichtmuseums und die Köhlergruppe ein Rahmenprogramm an:

  • Für die Dauer ihres Besuches im Museum bieten die Köhler eine begrenzte Anzahl 30- bis 45-minütiger Führungen für Gruppen jeden Alters an. Das Angebot ist kostenlos. Die Besucher bezahlen lediglich den regulären Museumseintritt: 4,50 für Erwachsene (Gruppenermäßigung ab 20 Personen 3,50 Euro pro Person), Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren 1,50 Euro, Schulklassen 15 Euro im Klassenverband (zwei erwachsene Begleitpersonen sind frei), Kindergärten haben freien Eintritt. Die Termine für Buchungen des Köhlerprogramms sind per E-Mail unter kevin.groewig@kreis-viersen.de abzustimmen.
  • Die Köhler nehmen den Meiler in Betrieb am Fronleichnams-Donnerstag, 31. Mai. Zu diesem Anlass tragen sie ein historisches Köhlergewand und entzünden ein Feuer auf der Spitze des Meilers. Die Besucher sind dazu eingeladen.
  • Die Köhler-Wochen enden mit dem Meilerfest am Samstag, 9. Juni. Im Rahmen des Festes können die Besucher die gewonnene Holzkohle kaufen – solange der Vorrat reicht.