. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Kontakt

Amt 10/Z

E-Mail: zensus@kreis-viersen.de
Telefon: 02162-39-2700

Raum U207
Rathausmarkt 3
41747 Viersen

Zensus 2022

Alle zehn Jahre wird europaweit der Zensus durchgeführt. Bei der registergestützten Bevölkerungs-, Gebäude- und Wohnungszählung sind die EU-Mitgliedsstaaten zur Planung und Umsetzung der Umfrage veranlasst. Neben den aktuellen Bevölkerungszahlen werden darüber hinaus demografische, sozioökonomische und Daten zur Wohnsituation erhoben. Die dadurch gewonnenen Ergebnisse liefern wichtige Anhaltspunkte für die Politik und Verwaltung auf Kommunal-, Landes-, Bundes- und Europa-Ebene.

Wann findet der Zensus statt?

Finger zeigt auf das Jahr 2022
©Statistische Ämter des Bundes und der Länder, 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Zensus per Gesetz von 2021 um ein Jahr verschoben. Der Stichtag für die Gebäude-, Wohnungs- und Haushaltszählung ist der 15.05.2022. Bis dahin übertragen die Wohnungseigentümer die erfragten Merkmale. Ab da beginnt zudem die Feldphase der Haushaltsbefragungen. Die Ergebnisse werden voraussichtlich Ende 2023 veröffentlicht.

Wer führt den Zensus durch?

Dieser wird von den Statistischen Ämtern von Bund und Ländern koordiniert. Dabei werden ein einheitliches Vorgehen und die fristgerechte Durchführung sichergestellt. Im Zuge dessen werden in den Städten und Gemeinden Erhebungsstellen eigens für den Zensus gebildet. Sie sind in erster Linie für die Umsetzung der Haushaltsbefragung auf kommunaler Ebene zuständig. Hierfür müssen Erhebungsbeauftragte angeworben, geschult und eingesetzt werden.

Für die Durchführung des Zensus benötigt die Erhebungsstelle des Kreises Viersen für den Zeitraum zwischen dem 15.05.2022 und 07.08.2022 ca. 250 ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte. Für den Einsatz wird eine steuer- und sozialversicherungsfreie Aufwandsentschädigung je nach Anzahl und Art der Begehungsfälle gezahlt.

Bewerben Sie sich gern bereits jetzt als Erhebungsbeauftragte/r bei uns!

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie unter "Downloads" auf dieser Seite. Hier geht es zum Online-Bewerbungsformular.

Wer wird befragt?

Skizze

Modell des registergestützten Zensus 2022; für Großansicht bitte klicken.
©Statistische Ämter des Bundes und der Länder, 2020

Die Daten werden aus unterschiedlichen Quellen herangezogen. Neben einer postalischen Vollerhebung aus Melderegistereinträgen wird eine Gebäude- und Wohnungszählung vorgenommen, bei der alle Eigentümerinnen und Eigentümer, Verwaltungen und sonstige Verfügungs- und Nutzungsberechtigte Auskunft erteilen müssen. Zusätzlich wird eine Befragung von ca. 10 - 15 % der Bevölkerung in Deutschland durchgeführt. Dadurch soll das registergestützte Verfahren ergänzt und die Ergebnisse verbessert werden, indem mögliche Karteileichen oder Fehlbestände bereinigt werden.

Die zufällig für die Stichprobe ausgewählten Haushalte sind gesetzlich zu einer Auskunft verpflichtet. Zusätzlich dazu werden alle Sonderbereiche (u.a. Wohn- und Gemeinschaftsunterkünfte) vollständig bei der Zählung erhoben. Die Befragungen sollen primär elektronisch von den Auskunftspflichtigen selbst ausgefüllt werden. In Gemeinschaftsunterkünften übernimmt die Einrichtungsleitung die Auskunftspflicht.

Was wird abgefragt?

Frau hält Tablet in der Hand
©Statistische Ämter des Bundes und der Länder, 2020

Es werden zwei Ziele beim Zensus verfolgt. Unter „Ziel-1-Merkmale“ fallen persönliche Informationen, wie Name, Wohnungsstatus, Staatsangehörigkeit oder Familienstand. Darüber hinaus werden bei der Haushaltsbefragung „Ziel-2-Merkmale“ u.a. zum Bildungsstand und Berufstätigkeit ermittelt.

Was passiert mit den Daten und wie sicher sind sie?

Hand häl Smartphone
©Statistische Ämter des Bundes und der Länder, 2020

Sowohl die Erhebungsstelle als auch der Zensus unterliegen strengen Sicherheitsmaßnahmen. Aus diesem Grund bestehen eine Vielzahl an technischen Datenschutzrichtlinien. Alle eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter/Interviewerinnen und Interviewer unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht und der statistischen Geheimhaltungspflicht. Die persönlichen Angaben müssen streng geheim gehalten werden. Durch das Rückspielverbot dürfen ausschließlich anonymisierte beziehungsweise statistisch aufbereitete Daten an statistische Ämter oder andere Institutionen übermittelt werden.

Downloads (Merkblätter, Formulare etc.)

Name / TitelInfo
Downloads (Merkblätter, Formulare etc.)
Zensus 2022 - Stellenangebot Erhebungsbeauftragte/r (w/m/d) 92 KB
Zensus 2022, werden Sie Interviewer/-in - Plakat 47 KB