. . . . .

Suche

 

Ansprechpartner

Kommunales Integrationsmanagement (KIM)

Im Rahmen der Teilhabe- und Integrationsstrategie 2030 und des Förderprogramms des Landes NRW freut sich das Kommunale Integrationszentrum (kurz: KI) des Kreises Viersen, Ihnen einen weiteren Service zur Integrationsleistung anbieten zu können.

Das neue Förderprogramm des Landes NRW beinhaltet ab 2020 die flächendeckende Einführung eines Kommunalen Integrationsmanagements (kurz: KIM) in allen Kreisen und kreisfreien Städten in Nordrhein-Westfalen. Durch die Einführung des KIM sollen die Kommunen gestärkt und die intra- und interkommunale Zusammenarbeit gefördert werden. Neuzugewanderte sollen schneller integriert werden, gerade in den Phasen des Rechtskreiswechsels ist ein lückenloser Übergang wichtig. Das KIM beinhaltet eine stärkere Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Ämtern im Sinne von einer kommunalen Koordinierung der örtlichen Migrations- und Integrationsprozesse. In diesem Sinne soll auch die Zusammenarbeit zwischen den Ausländer- und Einbürgerungsbehörden und den Kommunalen Integrationszentren gefördert werden.

Der Kreis Viersen hat zu Anfang des Jahres 2021 mit der Einführung des kommunalen Integrationsmanagements gestartet. Das KIM ist organisatorisch dem Kreissozialamt angegliedert und damit an das Kommunale Integrationszentrum (KI) angebunden.

Die Serviceleistungen und Aufgaben des Kommunalen Integrationsmanagements sind:

  • Netzwerkunterstützung: Koordinierte (Weiter-) Entwicklung des Integrationsnetzwerks innerhalb und außerhalb der Kommunalverwaltung mit Akteuren wie bspw. Ausländer- und Einbürgerungsbehörden, Jugendämter, Schulamt, Arbeitsagentur und Jobcenter, Strukturen der Familienbildung- und Familienberatung sowie Akteure der Zivilgesellschaft und der Freien Wohlfahrtspflege
  • Case Management: Angebot eines rechtskreisübergreifenden, kommunalen Case Managements für Personen mit Integrationsbedarf. Das Case Management unterstützt bei Fragestellungen und Problemlagen in allen integrationsrelevanten Bereichen und Lebenslagen
  • Ansprechpartner für: Von der Einreise bis hin zur Einbürgerung zu Themen wie gesellschaftliche und rechtliche Erstorientierung, Integration durch Bildung und Arbeit, Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache sowie Fragen zu Themen wie Wohnen, Gesundheit und weitere alltagsumfassende, integrationsrelevante Bereiche

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf:

E-Mail:  kim@kreis-viersen.de oder Telefon: 02162/ 39-2129

Downloads (Merkblätter, Formulare etc.)

Name / TitelInfo
Downloads (Merkblätter, Formulare etc.)
Kommunales Integrationsmanagement (KIM) - Faltblatt 377 KB
Kommunales Integrationsmanagement (KIM), Zielgruppen - Faltblatt 511 KB